Warum wir schnarchen

Schnarchen als Geräuschphänomen ist ausserordentlich häufig. 60 - 80% der Männer über 50 Jahren schnarchen, aber auch bei Frauen kann Schnarchen zu einem lästigen Problem werden. Das laute Schnarchen des Partners wird manchmal als unerträglich empfunden.

 

Diese Graphik zeigt die anatomischen Strukturen des Mund-, Hals-, Nasen- und Rachenraumes.

 


Ursachen
Im Schlaf lässt die muskuläre Straffung des Gewebes im Halsbereich nach. Dies verursacht, durch Herunterklappen des Kiefers, eine Verengung der Luftröhre. Beim Atmen werden die weicheren Gewebeteile wie das Gaumensegel oder Halszäpfchen zum Flattern gebracht. Aus dieser Bewegung resultiert dann das Schnarchen.

Endlich besser schlafen
Um das Schnarchen zu verhindern, haben wir eine günstige Lösung gefunden, die auf einem Naturprodukt basiert 
"Das Schnarchöl" für ruhige und schnarchlose Nächte.